TEST REZEPT NO 2

Mit dieser Fischsorte verbinde ich besondere Erinnerungen an die schöne Zeit an der Ostsee und die tollen Salate aus meiner Kindheit. In der russischen und ukrainischen Küche gibt es viele Varianten von Salaten mit diesem Fisch. Ich habe einen meiner liebsten, etwas würzigen, Salate gemacht. Fein im Geschmack, wo süß und salzig einfach und leicht kombiniert werden, #süsssalziglecker

Home  |   Rezepte    |   Shop   |   Events   |  Über mich 

Feiner Heringssalat mit Apfel und Zwiebel

Abendessen | Ukrainisch | Fisch

Portionen: 4-5 Portionen

Schwierigkeitslevel: Einfach

 

Das Rezept:

Dieser Salat ist meiner Freundin @aesthetik_natalia zu verdanken, die 10 Heringsfilets bestellte und ein Paket mit 10 fetten, leicht gesalzenen, großen und kompletten Fischen erhielt. Fünf davon hat sie mir geschänkt.

Mit dieser Fischsorte verbinde ich besondere Erinnerungen an die schöne Zeit an der Ostsee und die tollen Salate aus meiner Kindheit. In der russischen und ukrainischen Küche gibt es viele Varianten von Salaten mit diesem Fisch. Ich habe einen meiner liebsten, etwas würzigen, Salate gemacht. Fein im Geschmack, wo süß und salzig einfach und leicht kombiniert werden, #süsssalziglecker

Das Beste ist, dass dieser Salat sehr einfach zu machen ist. Die Hauptsache ist, dass ihr den Fisch als Filets bekommt oder ihn filetieren könnt. In den Stories zeige ich wie ich persönlich das mache. Learning by doing.

Zutaten für 4-6 Person:

  • 3 St. Hering, ganzer Fisch oder 6 fertigen Filets
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Süßer Apfel, z.B. Pink Lady
  • 3 knackige, eingelegte Gurken,
  • 5 – 6 Zweige Dill
  • 120 g Crème fraîche oder Crème double
  • 100 g Saure Sahne oder normale Sahne
  • 1 EL Mayonnaise
  • 2 EL Gurkenwasser
  • Frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL Rohzucker

Entdecke unseren Shop

Lass dich inspirieren
Zum Shop

 

 

 

 

Zubereitung:

Wenn der Hering zu salzig ist, leg ihn für 1-2 Stunden in Wasser oder Milch.

1. Zwiebel in halbe Ringe schneiden. Äpfel schälen, achteln, Kerngehäuse entfernen und 2 mm Stückchen schneiden. Gurke auch in dünne Scheiben, 1,5-2 mm, schneiden. Fischfilets quer in Mundgerechte Stücke schneiden, Dill hacken.

 

2. In einer Schüssel Crème fraîche, Sahne, Majonäse, Zucker, Pfeffer und Dill vermischen. Alle anderen Zutaten hinzufügen und gut mit einander vermengen.

 

Essen kann man den Salat sofort. Aber es ist viel besser ihn für ein paar Stunden in den Kühlschrank zu stellen, um die Aromen zu verbinden.

Vor dem Servieren noch einmal durchmischen, mit Dillzweigen garnieren. Dazu Salz- oder Bratkartoffeln oder frisches Roggenbrot, das nach Wunsch im Toaster gebräunt werden kann, servieren.

Lass dich in unserem Shop inspirieren

[vc_ecwid_store default_category_id=”0″]

Leisure-Cooking Newsletter

Aboniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig Rezeptinspirationen,
neueste Produkte und Informationen zu aktuellen Events.

Schreiben Sie einen Kommentar